Regie der Bühnenbeleuchtung mit Beleuchtungspult

Bühnenbeleuchtung

Licht ist das Medium, das wie kein anderes emotional berührt. Es ist neben der gebauten Szenerie das große Illusionsmittel im Theater. Bühnenlicht bringt Licht in jene Räume, die das Tageslicht konsequent ausschließen, um sichtbar zu machen, was gesehen werden soll.

Die klassische Bühnenbeleuchtung stützt die Szene als dienendes Element für die beabsichtigte künstlerische Aussage oder sie dominiert diese und übernimmt die Führung. Bei Vortragssälen hebt das Licht die wichtigen Personen und Objekte hervor und schafft eine konzentrierte Atmosphäre für die Zuschauer.

In der Architekturbeleuchtung gilt es, die architektonische Aussage durch die Art der Beleuchtung zu akzentuieren. Der intensive Abstimmungsprozess zwischen Architekt und Beleuchtungsplaner gewährleistet ein stimmiges Ergebnis der Lichtplanung und deren Integrierbarkeit in den Bau.

Eine gute Planung der Anlage wird schon früh im Entstehungsprozess des neuen Gebäudes oder der Sanierungsmaßnahme integriert und eng mit der Architektur sowie mit der übrigen technischen Gebäudeausrüstung abgestimmt. Dies ermöglicht später eine optimale Nutzung. Ein übersichtlicher und logischer Aufbau der Anlage sowie ein vorschrifts- und normgerechtes Engineering der Energieverteilung von der Einspeisung über die Dimmeranlage bis zum Versatzanschluss geben Sicherheit. Darüber hinaus ermöglicht eine energieeffiziente Planung der Beleuchtung in Veranstaltungsgebäuden in weiteren Bereichen erhebliche Kosteneinsparungen wie zum Beispiel in der Klimatechnik.

»Light is the mother of architecture and geometry its father.«
Mario Botta, Architekt

Unsere Leistungen in der Bühnenbeleuchtung:

  • Konzeption einer individuellen, modernen und zukunftsorientierten Bühnenlichtanlage nach Absprache und Wunsch des späteren Nutzers
  • Planung, Ausschreibung und Bauleitung der neuen oder überarbeiteten Beleuchtungsanlage inkl. Bühnenlichtanlage und Funktionsbeleuchtung
  • Zukunftsoffene Konzeption von Signalnetzen und Optimierung der Ausfallsicherheit
  • Konzeptionierung des neuen Scheinwerfersortiments für die ausgewählten Nutzungsvarianten
  • Beratung und Auswahl des neuen Lichtstellsystems für szenisches und architektonisches Licht
  • Entwicklung von Beleuchtungskörpern für Sonderanwendungen
  • Planung und Entwicklung modernster Regiearbeitsplätze für alle Regiezonen unter Berücksichtigung aktueller ergonomischer Vorgaben

Unsere Referenzen der letzten 10 Jahre:

 

Musicaltheater Ronacher : 2005 – 2008

Stadttheater Amberg : 2008

Tashkent Congress-Hall : 2009

Schauspielhaus und Kammerspiele : 2006 – 2010

Westfälische Kammerspiele : 2008 – 2011

KUBUS Ursensollen : 2009 – 2012

Deutsches Theater : 2008 – 2013

Stadthalle auf dem Bruderhausgelände : 2009– 2013

Ausweichspielstätten Landshut : 2012 – 2013

Theater Lippstadt – Sanierungsgutachten : 2012 – 2014

Kunstkraftwerk Mitte (Dresden) : 2010  – 2015

Universität Regensburg Sanierung Audimax : 2012 – 2015

Hoffmann-La Roche AG – Neubau Auditorium im Bau 1 : 2009 – 2015

Theater Ulm – Ulm : 2008 – 2015

Anton Bruckner-Musikuniversität : 2008 – 2015

Camerloher Gymnasium : 2010  – 2016

Theater Trier : 2015 – 2016

Theater Darmstadt : 2015 – 2016

Ersatzspielstätte Bühnen Köln : 2016

Theater Schleswig : 2016

Stage Werk 7 : 2016

Landestheater Coburg Interim : 2016 – 2017

Theater Bonn : 2016  – 2017

Kulturpalast Dresden : 2010 – 2017

Hoffmann-La Roche AG – Neubau Auditorien pe@k Bau 218 : 2010 – 2017

Rhein-Main-Hallen : 2013 – 2018

Umbau Brecht-Bühne in Ofenhaus : 2016 – 2018

Theater Nordhausen :  2018

Hoffmann-La Roche AG – Neubau Auditorium und zwei Classrooms im Bau 4, pRED : 2016 – offen

Forum Freies Theater : 2016 – offen

Cells Kudamm : 2015 – 2021

Theater Augsburg : 2014 – 2021

Generalsanierung Bühnen der Stadt Köln – Oper, Schauspiel, Kinderoper, Kleines Haus : 2010  – 2022