Kammerspiele München

Die Inspizientenanlage der Münchner Kammerspiele war stark erneuerungsbedürftig. theapro brachte sie auf den neuesten Stand der Technik.

Auftraggeber:
Münchner Kammerspiele

Ausführungszeitraum:
2018 – 2022

Baukosten MT:
1,5 Mio. EUR

Erbrachte Planungsphasen:
LPH 1-9

Projektleitung theapro:
Ralph Preller

Leistungen theapro:
Ton- und Medientechnik

Das Inspizientensystem überstreckt sich über alle drei Spielstätten und die Probebühnen der Kammerspiele. Erneuert wurden unterschiedliche Bestandteile des Systems: zum einen die Mitschau-, Mithör- und Lichtzeichenanlage, zum anderen die drahtlose Intercom, die eine interne Echtzeitkommunikation über Headsets ermöglicht.

Das Projekt wird in zwei Bauphasen jeweils in den Theaterferien im Jahr 2020 und 2021 realisiert.