Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

theapro hat für das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin Ende 2019 eine Bedarfsplanung sowie ein Betriebsorganisationskonzept erstellt.

Auftraggeber
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Ausführungszeitraum
2019 – 2020

Projektleitung theapro
Sabine Netter

Leistungen
Konzeptionelles Arbeiten
Theaterarchitektur

Mit dem Staatstheater als zentralem Spielort und den Spielorten E-Werk und Parchim sollten die Produktionsabläufe und interne Kommunikation in einem Monitoring evaluiert und Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Die Spielstätten mit angelagerten Nebenfunktionen wurden aus baulicher Sicht begutachtet und in einem Benchmark vergleichbaren Theatern gegenübergestellt.

 

Konzeptionelles Arbeiten

  • Empfehlung von Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz sowie Effektivität der innerbetrieblichen Organisation
  • Ermittlung qualitativer und quantitativer Bedarfe
  • Analyse der funktionalen Beziehungen und Prozesse zwischen den verschiedenen Spielstätten, Werkstätten, Montagehallen und Lagern
  • Entwicklung eines wirtschaftlichen Betriebsorganisationskonzeptes

 

Theaterarchitektur

  • Erhebung und Darstellung des Flächenbestandes sowie der Flächennutzung durch die Funktionseinheiten und Kategorisierung nach Nutzungen
  • Erstellung eines Bedarfsplanes (Flächen- und Raumprogramm)