Terminal 1 Flughafen München

Aufgrund des fortgeschrittenen Alters der Beschallungsanlage im Terminal 1 und der schwierigen Ersatzteilbeschaffung ist die gesamte ELA inklusive der Systemtechnik, der Lautsprecher und der bestehenden Verkabelung auszutauschen.

Auftrag
Flughafen München GmbH

Ausführungszeitraum
2019 – 2023

Baukostenanteil theapro (netto)
11 Mio. EUR

Projektleitung theapro
Ralph Preller, Michael Pfab

Fertigstellung
2026

Leistungen
Ton- und Medientechnik

Am Terminal 1 des Flughafens München wurde die Zentralentechnik der Beschallungsanlage im Juli 2022 in Betrieb genommen.

Die Verkabelung der von uns geplanten Anlage verbindet über 16.000 Lautsprecher mit den Verstärkern. theapro war für die Fachplanung und Bauüberwachung zuständig. Besonderheit der umfangreichen Anlage ist die Ausstattung mit der brandneuen Praesensa Technik (public address and voice alarm system).

Besondere Herausforderung des Projektes ist, dass alle Arbeiten bei laufendem Betrieb der Bestandsanlage erfolgen müssen. Eine örtlich begrenzte Betriebsunterbrechung des EANWS ist generell nur nach Absprache in den Nachtstunden ca. zwischen 22:00 und 05:00 Uhr morgens möglich.

 

Ton- und Medientechnik

Planungsinhalte der Beschallungsanlage

  • 16.000 Lautsprecher
  • 24 redundant vernetzte Zentralen
  • ca. 200km Kabel
  • ca. 100 betriebliche Sprechstellen
  • vollautomatische Gate-Ansagen